Menü

Klistier Anleitung

Das Klistier Reprop besteht aus einem handlichen Flüssigkeitsbehälter (750 ml) mit Belüftungsventil, einem Verlängerungsrohr mit Rückschlagventil und einem Darmrohr. Ein Ventilmechanismus ermöglicht ein einfaches, manuelles Pumpen und eine hygienische Durchführung.

Klistier-Anleitung zur Selbstanwendung

Wer ein Klistier durchführen will, füllt den Flüssigkeitsbehälter mit handwarmem Leitungswasser, setzt sich auf die Toilette oder legt sich auf den Rücken, führt das angefeuchtete Darmrohr in den Enddarm ein und beginnt im persönlich bevorzugten Rhythmus zu pumpen, bis der Flüssigkeitsbehälter leer ist. Nach kurzer Zeit wird der Stuhlgang aktiviert. Bei Bedarf kann der Klistier-Vorgang wiederholt werden.

Klistier-Anleitung für Pflegepersonen

Der Patient legt sich am besten mit angezogenen Knien auf die linke Seite. Darmrohr vorsichtig einführen. Flüssigkeitsbehälter auf den Kopf stellen und das Wasser in den Enddarm fliessen lassen. Die Flüssigkeitseinfuhr lässt sich durch den Gebrauch der Klemme unterbrechen.

Klistier-Anleitung bei Wiederverwendung

Aus hygienischen Gründen empfehlen wir den ausschliesslich persönlichen Gebrauch, d.h. das Klistier-Gerät soll nur von der gleichen Person benutzt werden.

Klistier-Anleitung zur Reinigung

Nach Abschluss eines Klistiers müssen Darm- und Verlängerungsrohr mit Wasser und Seife gespült und gereinigt werden. Wir empfehlen Klistier-Ersatz-Zubehör sporadisch zu ersetzen. Dieses kann im Reprop-Shop bestellt werden.

Klistier-Anleitung zur Lagerung

Die Klistier-Bestandteile sollten trocken und staubgeschützt bei Raumtemperatur gelagert werden.

+ Ein Einlauf  mit Wasser wirkt sofort.
+ Wasser ist natürlich und schonend für Darm und Körper
+ Einläufe mit Wasser können beliebig oft gemacht werden ohne Nachteile für Darm und Körper
+ auch geeignet bei chronischer Verstopfung
+ Keine Nebenwirkungen und keine Wechselwirkung mit Medikamenten

Einlauf Zusätze

Zusätze sind in der Regel nicht notwendig. Bei starker Verstopfung können Sie dem Wasser Glycerin (Stuhlverhärtungen) oder Glaubersalz (Darmträgheit) beigeben. Sie finden die genauen Informationen zu den Zusätzen bei der Produktebeschreibung im Shop.

Einlauf statt Abführmittel

Der Einlauf hat im Vergleich zu Abführmitteln keine Nebenwirkungen. Gerade bei chronischer Verstopfung hat ein Einlauf viele Vorteile gegenüber Abführmitteln.Einlauf statt Abführmittel.

 

 Jetzt online bestellen